Bickendorfer Fahrradbüdchen

Ansprechpartnerin:
Eva Schneider
Telefon 0152 377 235 02
fahrradbuedchen@aktion-nachbarschaft.de

Das Projekt wird finanziert und unterstützt von:

BICKENDORFER FAHRRADBÜDCHEN

Keimzelle für das Projekt war eine ehrenamtliche Garagenwerkstatt in der Feltenstraße, in der Flüchtlinge, die 2016 in der Turnhalle der Schule Lindweiler Hof untergebracht waren, an ihren Rädern schrauben oder Reifen wechseln konnten. 2016 griffen wir die Idee auf und riefen gemeinsam mit der GAG Immobilien AG, Sozialraumkoordinator Thomas Wydra und vielen weiteren Unterstützern das Bickendorfer Fahrradbüdchen ins Leben. Als dauerhaften Raum stellte die GAG uns ein alten Waschhaus an der Wolffsohnstraße zur Verfügung, so dass die interkulturelle Fahrradwerkstatt am 08. November 2016 eröffnet werden konnte.

Ziel des Bickendorfer Fahrradbüdchens ist es, den Stadtteil mobiler zu machen, neue und alte Nachbarn zusammen zu bringen und nach dem Motto „Hilfe zur Selbsthilfe“ gemeinsam Fahrräder instand zu setzen, die dann zum Selbstkostenpreis übernommen werden können. Auch können neue und alte Nachbarn hier gemeinsam einen Kaffee trinken und ins Gespräch kommen.