Bickendorfer Fahrradbüdchen

Wie aus einem alten Drahtesel ein verkehrstüchtiges Fahrrad wird, das können geflüchtete Menschen in der interkulturellen Fahrradwerkstatt im Stadtteil Bickendorf lernen. Wir sprechen gezielt Geflüchteteneinrichtungen an.
Alles, was man zum Reparieren braucht, ist in der Wolffsohnstraße 12 a vorhanden:  Ersatzteile zum Selbstkostenpreis, Werkzeug und ehrenamtliche Helfer*innen, die mit Rat und Tat zur Seite stehen. Mit dieser Hilfe zur Selbsthilfe bringen wir geflüchtete Menschen in Mobilität und fördern ihre Integration.

Wir freuen uns sehr über dieses Projekt, das dank der Unterstützung der GAG und vieler freiwilliger Menschen sowie in vorbildlicher Kooperation mit der Fahrradwerkstatt am Lindweiler Hof und mit dem Verein Glücksrad e. V. ins Leben gerufen werden konnte.